Informationen zum Chinesisches Horoskop

Die ersten persoenlichen Horoskope wurden von den Chinesen bereits vor 5.000 Jahren erstmals errechnet. Somit zaehlt dieses System zu den aeltesten bekannten Systemen. Das chinesische Horoskop als solches dient in erster Linie zur Bestimmung des Charakters. Es sagt aus, welche Faehigkeiten und Fertigkeiten die Person hat, aber auch welche Charakterzuege man besitzt. Ebenso soll es dabei helfen, die richtige Berufswahl oder andere wichtige Entscheidungen zu treffen.

 

Die Entstehung des chinesischen Horoskops basiert auf einer Legende um den mythologischen Jadekaiser Yu Di, der die Tiere zu Feierlichkeiten einlud. Die Ratte (manchmal Maus), die sich wuenschte, die erste zu sein, berichtete der Katze, das Fest wuerde am 09. April, anstatt am 08. April, stattfinden. Sie selbst versteckte sich im Fell des Bueffels und sprang von seinem Ruecken, kurz bevor dieser als erstes das Fest erreichen konnte. Somit ist die Ratte das erste Tier im chinesischen Tierkreiszeichen und wird seid jeher von der betrogenen Katze gejagt.

Zur Erstellung eines chinesischen Horoskops benoetigt man fuenf Merkmale:

  • die zwoelf chinesischen Tierzeichen
  • die Prinzipien Yang und Yin
  • die Stundenregenten (jeweils zwei Stunden)
  • die Elemente
  • die Jahreszeiten

Die zwoelf Tierzeichen

In der chinesischen Astrologie erhaelt jedes Tier ein eigenes Jahr. So wiederholt sich der Tierkreis alle zwoelf Jahre von neuem, ist aber dennoch nicht gleich. Jedes Tierzeichen hat einen besonderen Charakter, welcher auf das Jahr und auch auf die in diesem Jahr geborenen projiziert wird.

1. Ratte
2. Bueffel
3. Tiger
4. Hase
5. Drache
6. Schlange
7. Pferd
8. Schaf / Ziege
9. Affe
10. Hahn
11. Hund
12. Schwein

Zu beachten ist jedoch, dass das chinesische Jahr durch den Mondkalender bestimmt wird. Es beginnt somit nicht am 01. Januar. Meist liegt der Beginn des chinesischen Jahres um Anfang oder Mitte Februar, selten Ende Januar.

Yin und Yang

Die beiden Pole der chinesischen Astrologie stehen fuer weiblich, passiv und maennlich aktiv. Die Tierzeichen tragen abwechselnd Yin und Yang in sich. So ist jedes „gerade“ Jahr ein Yang-Jahr, und jedes „ungerade“ Jahr ein Yin-Jahr. Der Jahreskreislauf beginnt mit Yang.

Die Doppelstunden des Tages

Aehnlich wie bei dem Aszendenten der westlichen Astrologie, steht auch die Uhrzeit, in der der Mensch geboren wurde, unter einem bestimmten Tierzeichen, welches ungemeinen Einfluss auf den Charakter des Menschen nimmt.

23:00 – 01:00: Ratte
01:00 – 03:00: Bueffel
03:00 – 05:00: Tiger
05:00 – 07:00: Hase
07:00 – 09:00: Drache
09:00 – 11:00: Schlange
11:00 – 13:00: Pferd
13:00 – 15:00: Ziege
15:00 – 17:00: Affe
17:00 – 19:00: Hahn
19:00 – 21:00: Hund
21:00 – 23:00: Schwein

Die Elemente

Die chinesischen Astronomen des Altertums kannten nur fuenf Planeten, denen sie jeweils ein Element zuordneten.

Venus: Metall
Jupiter: Holz
Merkur: Wasser
Mars: Feuer
Saturn: Erde

Diese Elemente werden jedem Tierzeichen einmal zugeordnet. Durch diese Anordnung kommt eine Kombination von Tierzeichen und Element so lediglich alle sechzig Jahre vor.

Die Jahreszeiten

Auch die Jahreszeiten sind im chinesischen Horoskop vertreten. Aehnlich wie den Sternzeichen der westlichen Astrologie, denen die Aspekte der jeweiligen Jahreszeiten direkt zugeordnet werden, so beeinflussen die Jahreszeiten das chinesische Horoskop individueller.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *